Sommer, Sonne, Hitze und das Schleppen von literweise Regenwasser

Oh ja der Sommer hat nun bei 38°C im Schatten Einzug gehalten. Die Kinder planschen im Pool unter den Apfelbäumen und ich schleppe jeden Abend 6 Schubkarren mit je 50 Litern Wasser nach hinten in den Garten um unser Garten Idyll zu bewahren und die Ernte zu sichern.

Auf dem Hof, der ca. 100m weit vom Garten entfernt ist, haben wir ein 1000 Liter Fass installiert um dort Regenwasser zu sammeln. Jeden Abend fülle ich dort sämtliche Bottiche, Eimer und Gießkannen, die zur Verfügung stehen mit Regenwasser auf. So kann sich das Wasser im Laufe des Tages erwärmen und tut den Gurken, Zucchinis, Tomaten, Paprika usw. sehr gut. Der ganze Gießprozess nimmt täglich 2 Stunden in Anspruch. Deswegen sind wir über jeden Tag an dem es regnet sehr dankbar, da sich unser Fass wieder füllt und wir weniger Arbeit haben.

Zusätzlich habe ich sämtliche Beete gemulcht, um den Boden vor dem Austrocknen und vor Verwitterung zu schützen. Wir haben sehr viel Grasschnitt vom Mähen und zusätzlich Brennnesseln. Das Mulchen hat sich sehr gut bewährt. Wir haben nur positive Erfahrungen damit gemacht.

Unser Regenfass ist nach 3-4 Tagen ausgeschöpft, jetzt hoffen wir wieder auf einen Schauer!

Wie macht ihr das mit der Bewässerung eures Gartens?

Schreibt mir gern in die Kommentare - vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Angelika Seidel (Sonntag, 16 August 2015 21:55)

    Hallo Anja,
    wir Wohnen leider nur zu Miete und haben auch nur Regenfässer die immer Leer sind ;-)
    aber meine Freundin hat eine Zisterne, die ist echt super Praktisch, vielleicht wäre das auch was für euch.
    Eine Zisterne ist ein Behälter aus Beton oder Kunststoff, der meist in das Erdreich eingelassen wird. Das Regenwasser wird der Zisterne zugeleitet, dort gespeichert und durch eine Pumpe bei Bedarf gezapft. Es ist auch möglich das Wasser durch einen praktischen Auslaufhahn zu entnehmen. Bei einer Zisterne handelt es sich also um eine professionelle Anlage zur Regenwassernutzung. Neben dem Wasserspeicher aus Beton oder Kunststoff, gehören ein Filter- und Rohrsystem, so wie eine Pumpe zur Zisterne. Die Zisterne kann wahlweise und je nach Herstellungsart im Erdreich des Außengrundstücks oder im Keller aufgestellt werden. Im Gegensatz zur einfachen Regentonne ist das Wasser aus einer Zisterne auch für den Haushalt nutzbar. - See more at: http://www.wasseraufbereitungshilfe.de/was-ist-eine-zisterne/#sthash.rtyFa31P.dpuf
    Ganz liebe Grüße

  • #2

    Anja von Bio Garten Reich (Montag, 17 August 2015 14:22)

    Liebe Angelika, vielen Dank für die Nachricht! Freu mich immer über gute Ideen. Leider wohnen wir momentan auch noch zur Miete und es lohnt sich kaum eine solche Anschaffung zu tätigen aber ich werde das auf jeden Fall im Hinterstübchen behalten, wie man so schön sagt. Ich leser jetzt auch gerade sehr viel über effektive und nachhaltige Regenwassernutzung. Sobald wir eine neue Lösung haben informieren wir euch natürlich!
    Liebe Grüße von Bio Garten Reich