Weidenzaun im Garten selber bauen

Wir pflanzen einen lebenden Zaun


Der vielfältige Nutzen eines Weidenzauns

Wie kommt man eigentlich darauf einen Zaun pflanzen zu wollen?

Nun der Weidenzaun hat gegenüber einem normal gebauten Holzzaun einen großen Vorteil. Er hat viele Talente und Verwendungsmöglichkeiten im Garten. Er kann im Frühjahr zur Bienenweide werden, kann im Sommer als Sicht- und Windschutz dienen und er kann sogar von Schafen, Ziegen oder kleinen Nagern gefuttert werden. Außerdem kann man immer wieder Stecklinge für neue Weidenzaunprojekte wie ein Weidentippi oder einfach Beetumrandungen aus Weide und nützliche Rankhilfen sowie neue Zäune aus ihm gewinnen. Natürlich dient er auch als Lebensraum für Nützlinge, die unter ihm Schutz finden und jede Pflanze trägt zur Artenvielfalt im Garten bei.

Woher bekomme ich meine Weidenruten?

Man kann natürlich bei verschiedenen Anbietern Weidenruten kaufen. Diese kommen dann je nach Sorte in Bündeln mit der Post zu einem nach Hause. Diese Variante ist allerdings sehr kostspielig.

 

Eine Alternative zu gekauften Weidenruten sind Schnittabfälle auf Sammelplätzen für Schnittgut, die fast jede Stadt oder Kommune im Frühjahr einrichtet. Von ca. Januar bis April sind diese Sammelstellen eingerichtet. Dort kann man sich nach geeignetem Material, also Weidenschnitt, der entsorgt wurde,  umsehen und diesen mitnehmen.

 

Außerdem kann man sich bei einem Korbmacher in seiner Nähe erkundigen ob man direkt bei ihm Ruten kaufen kann oder er eine günstige Quelle hat.

 

Eine weitere  Möglichkeit ist es eine Anzeige in der Zeitung oder kostenlos im Internet zu schalten dass man Weidenschnitt sucht. Viele Leute die Weiden im Garten haben schneiden diese in der kalten Jahreszeit und sind froh den Schnitt nicht selbst entsorgen zu müssen.

 

Man kann auch einfach nachfragen - so haben wir es gemacht. Wir sahen, wie jemand aus unserem Nachbardorf eine Kopfweide fellte und fragten einfach nach ob wir die Ruten mit unserem Hänger abholen dürfen. Auch wenn keine Weide gefällt wird kann man seine Nachbarn mit Weiden im Garten nach dem Schnittgut fragen. Selbst wenn die Weide nicht geschnitten wird kann man sich vielleicht einige Ruten abschneiden.

 

Videoanleitung

So haben wir unseren Weidenzaun selbst im Garten gebaut ...

Es gibt ja viele Möglichkeiten die Weidenruten zu stecken. Von ganz einfachen Mustern über komplizierte Verflechtungen. Letztenendes muss man seine Wahl auch am Material was man gerade zur Verfügung hat festlegen. Am besten eignet sich für das Flechten immer die Korbweide. Sie ist besonders elastisch und biegsam. Da es aber viele verschiedene Weidenarten gibt sollte man vorher schon genau wissen was man haben möchte und aus welchem Grund. Dabei können Bücher sehr hilfreich sein.

 

Andere schöne Gartenelemente die man aus lebenden Weiden stecken kan sind z.B. Weidentippies, Sichtschutz aus Weide z.B. für eine gemütliche Sitzecke, Weidengewölbe oder Weidentunnel. All diese Elemente können zur optischen Strukturierung im Garten beitragen und eine wohlige Atmosphäre schaffen. Man kann sogar Gartenmöbel aus lebenden Weiden bauen. 

Fazit zum Weidenzaunbau

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel und dem Video auch inspirieren ein Weidenelement bei euch im Garten zu integrieren. Es ist mal etwas ganz anderes und es bringt Leben und Struktur in den Garten. Außerdem finde ich daran toll, dass dieser Zaun immer wieder nachwächst und so immer wieder neue Ressourcen für andere Projekte mit Weiden schafft. Es müssen nicht immer lebende Strukturen sein sondern man kann auch Beetumrandungen oder Rankhilfen aus den langen Ruten bauen.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei eurem Weidenzaunprojekt.


Meine Empfehlungen


Ähnliche Beiträge



Kommentare: 1
  • #1

    Oliver Felinger (Montag, 21 Mai 2018 22:54)

    Hallo,
    spannender Artikel! Finde das Thema "natürlicher Zaun" auch grundsätzlich spannend.
    Habe ich als größeren "Naturzaun" auch schon mal in einem Expose hier gesehen:
    http://immobilie-verkaufen-muenchen.com/grundstueck-verkaufen-muenchen
    Ist die rote Villa mit dem großen Garten, da haben sie es als wilden Rosenzaun umgesetzt. Ich hoffe, der etwas exotische Tipp hilft euch weiter.
    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
    Oliver