Marmelade selber herstellen ohne Gelierzucker


Wer einen eigenen Garten hat weiß, dass im Sommer und Herbst meist so viele Früchte anfallen, dass man diese oft nicht so schnell frisch verzehren kann. Eine Marmelade oder Konfitüre einzukochen ist eine Möglichkeit die Früchte länger haltbar zu machen und im Winter eine leckere Fruchtmalzeit zu erhalten.

Für meine Marmelade nutze ich keinen Gelierzucker. Ich möchte auf den industriell hergestellten Zucker verzichten und nutze statt dessen einige Alternativen. 

 

Zum Gelieren der Konfitüre nutze ich reines Apfel Pektin. Dieses ist ein natürliches Geliermittel, welches aus Äpfeln gewonnen wird. 

  • Pektin (wird meist aus Äpfeln gewonnen)
    oder
  • AgarAgar (wird aus der Rotalge gewonnen)

Zum Süßen nutze ich entweder die reine Süße aus Früchten, indem ich zu einer sauren Frucht, wie der Stachelbeere eine süße Frucht, wie die Banane oder Dattel dazu mische oder einen Dicksaft wie Birnendicksaft oder Agavendicksaft.  Alternativ nutze ich auch den Birken Zucker, der aus dem Holz der Birke gewonnen wird.

  • Stevia
  • Agavendicksaft
  • Birken Zucker
  • Kokosblütenzucker
  • Datteln
  • süße Früchte wie Birne oder Banane

Das Einkochen ohne Gelierzucker ermöglicht eine Verarbeitung der Früchte mit individuellem Süßungsgrad.

Marmeladen Rezept

Zutaten

  • 1 kg Früchte der Saison
  • 4-5 EL Apfel Pektin 
  • Saft einer halben Zitrone oder 3-5 EL Essig (Pektin benötigt Säure zum Gelieren)
  • 4 EL Birken Zucker oder 300 ml Agavendicksaft oder eine Mischung aus beiden - je nach Geschmack
  • nach Belieben können auch Gewürze wie Vanille oder Lavendel hinzugefügt werden
  • Einweckgläser (dazu reichen auch bereits benutzte Gläser z.B. von Oliven, sauren Gurken... -diese müssen vorher gründlich gereinigt werden

Zubereitung

Die Früchte werden nach dem Waschen mit dem Zitronensaft oder Essig, dem Pektin und dem Birken Zucker bzw. Agavendicksaft vermengt und zum Kochen gebracht.

Nach einigen Minuten und dem guten Umrühren wird die heiße Marmelade mit Hilfe eines Trichters in Gläser abgefüllt, gut verschraubt (die Ränder müssen sauber sein) und über Kopf aufgestellt bis sie erkaltet sind- FERTIG!


Guten Appetit und ein fröhliches Einkochen ;)


Marmelade kann auf verschiedenste Art durch Gewürze oder Kräuter verfeinert werden. Auch durch verschiede Fruchtkkombinationen entstehen immer wieder neue Aromen.

 

Wenn ihr der Marmelade süße Früchte wie Bananen oder Birnen hinzufügt müssen keine weiteren Süßungsmittel eingesetzt werden.

Video Anleitung zum Einkochen von Marmelade ohne Gelierzucker



Meine Empfehlungen



Ähnliche Beiträge

Ringelblumensalbe
Getrocknete Apfelringe
Grünkohl


Kommentare: 7
  • #7

    Badspiegel (Freitag, 06 Januar 2017 20:29)

    Vielen dank für die tollen Tipps.

  • #6

    Anja von Bio-Garten Reich (Mittwoch, 30 November 2016 15:36)

    Liebe Ilka,
    die Marmeladen sind im geschlossenen Zustand sehr lange haltbar - genau wie herkömmliche Marmeladen, denn sie sind ja eingekocht... Im offenen Zustand sind sie ca. eine Woche haltbar - teilweise auch länger - der Holundergelee steht bei uns schon 4 Wochen offen im Kühlschrank und ist immer noch gut. Ich mache mir mittlerweile folgenden kleinen Trick zu Nutzen: Ich koche nur noch in viele, kleine Gläser ein so verbraucht man die Marmeladen schneller und hat öfter eine neue Geschmacksrichtung auf dem Tisch :) Ich denke wenn du mit Rohem Zucker einkochst wird die Marmelade auch ziemlich gut haltbar sein. Wichtig ist sie im offenen Zustand kühl aufzubewahren und darauf zu achten, dass bei zu viel Wärme die eingekochten Gläser nicht von selbst aufgehen - das passiert häufig im Sommer und wenn es bei dir immer warm ist wird es sicher schwierig die eingekochten Gläser zu lagern - vielleicht bräuchtest du einen Erdkeller ;) Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen

  • #5

    Ilka (Mittwoch, 23 November 2016 09:15)

    Hallo Anja,
    Super interessanter Beitrag! Ich versuche im Moment auch viele unterschiedliche Marmeladenvariationen ohne Zusatz von Gelierzucker oder industriell hergestelltem Zucker. Ich arbeite mit Datteln, Stevia, Jaggery und Khandsari Zucker ( Ich lebe in Indien und dies sind rohe Zuckerarten aus Rohrzucker, die lokal hergestellt werden) Wie lange halten deine Marmeladen? Hast du Unterschiede in der Haltbarkeit bei unterschiedlichen Variationen festgestellt? Was sind deine Variationen, die am längsten Haltbar sind? Ich würde meine Marmeladen gerne länger haltbar machen und kämpfe gerade ein bisschen mit den Möglichkeiten.... Liebe Grüße aus der Wärme und danke für deine Antwort.

  • #4

    Jasmin (Mittwoch, 10 August 2016 15:39)

    Tolle Tipps und Alternativen zum selber machen von Marmelade. Jetzt ist ja gerade wieder Einmachzeit. Danke. LG

  • #3

    Anja von Bio Garten Reich (Mittwoch, 02 September 2015 15:34)

    Liebe Nicole,
    ich hatte bisher noch keine Probleme mit Schimmel. Meiner Erfahrung nach entsteht Schimmel nur wenn die Gläser nicht richtig verschraubt oder desinfiziert sind oder an den Deckeln noch Marmeladenreste kleben, die dazu führen, das das Glas nicht richtig schließt. Bevor ich einkoche fülle ich erst alle Gläser und Deckel mit kochendem Wasser um sie zu desinfizieren. Kurz vor dem Abfüllen der Marmelade entferne ich das heiße Wasser und fülle die Marmelade ab. Das die Marmelade nach einer gewissen Zeit flüssig wird habe ich noch nicht beobachtet. Doch nutze ich gern immer etwas mehr Pektin als beschrieben um sicherzugehen, dass die Marmelade gut geliert.
    :) Liebe Grüße und ich wünsche dir gutes Gelingen!

  • #2

    Nicole (Mittwoch, 02 September 2015 09:30)

    .. hast du denn schon mal Probleme gehabt mit Schimmel oder auch Marmelade, die nach einem halben Jahr dünnflüssig wird ? Das ist nämlich meine Erfahrung mit Agar-Agar, Apfelpektin habe ich mir gerade besorgt, muss ich noch testen :)

  • #1

    Mickel (Samstag, 04 Juli 2015 09:38)

    Schöne Anleitung!
    Wenn ich Früchte ernte und vorbereite und die Menge zu klein ist, um sie gleich zu verarbeiten, friere ich sie ein (mit Gewichtsangabe). Dann kann ich, wann ich will, weiterarbeiten, ob das nun am nächsten Tag ist oder erst zwei Wochen später. Man kann auch mal Mischungen von Früchten machen, die sonst nicht zur gleichen Zeit reif sind. So verderben mir kaum noch Früchte, in die ich schon viel Arbeit gesteckt habe.
    So mache ich es auch mit den kleinen Monatserdbeeren, und koche dann Marmelade, wenn ich ein Kilo zusammen habe.
    Weiterhin gutes Gelingen!